Murat Örs, Traumatherapie und Yoga


Murat Örs, Traumatherapie und Yoga

Auf Lager
innerhalb 3 Tagen lieferbar

12,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


 

Ein therapeutischer Ansatz in der Traumatherapie ist unter anderem die Aktivierung individueller Ressourcen. Der gezielte Blick auf das Ressourcenrepertoire und die damit einhergehende Wahrnehmung der eigenen Fähigkeiten und Stärken unterstützen die Therapiemotivation und minimieren den oftmals stark ausgeprägten Leidensdruck. Man setzt mit der Therapie dort an, wo der Mensch seine Stärken besitzt. In einer Sinnübertragung auf den Yoga bedeutet dies, dass man genau an dem Punkt ansetzt, an dem der Mensch frei und unabhängig ist. In einem Bereich also, in dem er frei entscheiden und handeln kann und in dem keine Bindungen, Symbiosen oder irrationale Autoritäten das Aktivsein determinieren. Seine Stärken und seine Freiheit finden sich demnach auf der gleichen Ebene. Diese Seinsebene wird im klassischen Sinne mit dem Begriff Selbst oder im Sanskrit auch mit dem Begriff paramatman benannt. Das Selbst oder, anthroposophisch gesprochen, auch das Ich des Menschen, ist immer frei und unabhängig und bildet daher auch den stärksten und kräftigsten Wesensbereich des Menschen.

ISBN 978-3-941995-68-0, 2. Auflage 2014, kartoniert, 44 Seiten, 15 Farbfotos

Weitere Produktinformationen

Inhaltsverzeichnis oder Textprobe Herunterladen

Zu diesem Produkt empfehlen wir

* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: Neu im Sortiment, Murat Örs