Drucken

Yoga

Yoga

Wenn deine vom Gehörten verunsicherte Einsicht

unerschütterlich gefestigt sein wird,

unwankend in meditativer Einswerdung,

dann wirst du Yoga erlangen.

Kap. II Vers 53 Bhagavad Gita

 

Der Yoga blickt auf eine Jahrtausende alte Tradition zurück. In einer früheren Zeit (ca. 10000 v. Chr. bis ins Mittelalter) erlebte sich der Mensch zunehmend in einer Trennung aus dem körperfreien kosmischen Einheitsgefühl. Deshalb dienten die Übungen und Meditationen damals dazu, mehr aus dem Körper zu entschwinden und sich  in der Heimat der Seele, frei von allen irdischen Versuchungen und Mühsalen aufzuhalten.

Die Aussage aus den Upanishaden „Tat tvam asi“ was soviel heisst wie „Das bist du“ drückt diese Sehnsucht nach dem Kosmischen aus. Der alte Yogin meinte damit nicht seinen Körper sondern den Himmel.

Der Mensch unserer Zeit hat kein wirkliches Empfinden mehr für den Kosmos und die geistige Welt. Er lebt mit seiner Seele ganz im Körper  und das Geistige ist größtenteils auf den Intellekt reduziert. Heute werden die Yoga-Übungen hauptsächlich praktiziert, um Gesundheit, Wohlbefinden und Entspannung zu finden. Obwohl es sehr viele Yoga-Richtungen gibt, kristallisieren sich doch zwei prägnante grundsätzliche Erscheinungsweisen heraus. Das ist zum einen eine sehr strenge Übungsdisziplin und zum anderen eine mehr auf das energetische Erleben ausgerichtete Übungsweise.

Als Mitte zwischen diesen beiden Polen hat Heinz Grill, unser Hauptautor, den Neuen Yogawillen begründet. Mit den seelisch-geistigen Inhalten wird sowohl ein kosmisches Empfinden beim Übenden angeregt, während gleichzeitig der Körper ordentlich ergriffen und durchgeformt wird. Auf diese Weise wird nicht nur die körperliche Gesundheit und Regeneration gefördert, sondern es werden auch seelische Werte gefördert. Indem der Übende die beschriebenen Inhalte wahrnimmt und in die Übungspraxis integriert, setzt er sie auch bald in seinem gesamten sozialen Umfeld um.

Ein neues und zeitgemäßes Menschenbild wird damit geschaffen: ein Mensch, der in der Welt lebt und arbeitet und dabei die Ideale einer geistigen Welt ausgestaltet.

 

 


Neuer Yogawille

Hier finden Sie Literatur und Informationen zum Neuen Yogawillen.

Allgemein

Hier finden Sie Literaturempfehlungen zum Yoga allgemein.