Drucken

Biographien

Biographien

"Ich halte es für die größte Pflicht eines Menschen, der überhaupt schreibt,

 dass er Materialien zu seiner Biographie liefere.

Hat er keine geistigen Entdeckungen gemacht und keine fremden Länder erobert,

so hat er doch gewiss auf mannigfache Weise geirrt

 und seine Irrtümer sind der Menschen ebenso wichtig

 wie des größten Mannes Wahrheiten."

 

Christian Friedrich Hebbel

 

 

Lebensgang

Diese autobiographische Skizze entstand auf wiederholte Anfragen der Kirche über das Leben von Heinz Grill und wie er es selbst interpretieren würde. So beschreibt Heinz Grill in diesem Buch die verschiedenen Abschnitte seines Lebens: Kindheit, Jugend und Erwachsenenzeit. Er erläutert u.a. wie seine geistigen Erkenntnisse und Gedanken aus einer "unabhängigen und präzisen Individuation, aus einer wohlgeprüften, selbständigen Schau in gelebter Erfahrung" entstanden sind.

Da das Werk eines Menschen nicht von seiner Person zu trennen ist, gibt diese autobiographische Schilderung einen wertvollen Hintergrund für alle die sich mit den Inhalten aus dem Werk von Heinz Grill näher beschäftigen. 

Mehr Informationen und eine Leseprobe finden Sie hier.

 

 

 

 

Wesen_des_Berges

In dieser Biographie beschreibt Karl Elberg vor allem die Jugend und frühe Erwachsenenzeit von Heinz Grill, der von vielen Menschen als außergewöhnliches Klettertalent betrachtet wird.

 

Das Buch gibt Einblick in den Werdegang eines Menschen, der von einer tiefen Beziehungsaufnahme zur Natur und vor allen Dingen zu den Bergen geprägt ist. Der erste Teil des Buches enthält neben den Ausführungen von Karl Elberg spannende Erlebnisberichte von Alleinbegehungen sowie philosophische Betrachtungen von Heinz Grill über die Berge. Diese Ausführungen aus seiner frühen Erwachsenenzeit sind hier erstmals veröffentlicht.


Im Anschluss daran folgen spätere Vorträge von Heinz Grill, wie »Bilder und Gleichnisse der Natur und ihre Bedeutung für die Seele« oder »Die Heilkraft der Berge«. Diese Texte, in denen Heinz Grill dem Leser meditative und spirituelle Gedanken zur Anschauung gibt, werden mit kurzen Beiträgen von Karl Elberg eingeleitet.

Mehr Informationen und eine Leseprobe finden Sie hier.

 

 

Elberg_Siv.In dieser Biographie beschreibt Karl Elberg das Leben und Wirken von Swami Sivananda (Indien 1887 - 1963), der von vielen Menschen als weiser und eingeweihter Lehrer betrachtet wird. Der erste Teil des Buches beschreibt die Kindheit, Jugendzeit und das Leben Sivanandas als Arzt in Südindien. Im Anschluss daran folgt eine Schilderung seines spirituellen Lebens als Wandermönch (Sannyasin) und sein Wirken in einem indischen Ashram.

Der zweite Teil des Buches enthält ausgewählte Texte von Swami Sivananda. Einen faszinierenden Einblick in sein heiteres, humorvolles und gütiges Wesen kann der Leser in achtzehn Briefen finden, in denen Sivananda seine eigene Person darstellt. Im Anschluss daran folgen weise, lehrreiche und unterhaltsame Geschichten. Eine Auswahl von Briefen, die Sivananda an Ratsuchende gab, beschließt das Buch.
In den Texten Sivanandas befinden sich trostvolle und stärkende Worte, die wertvolle Hilfen und Perspektiven für das eigene Leben geben können. Auf unterhaltsame Weise gewährt das Buch einen tiefen Einblick in die indische Kultur und Religion.

Mehr Informationen und eine Leseprobe finden Sie hier.

 

Die folgenden Biographien führen wir nicht selbst. Für eine Bestellung werden Sie deshalb direkt zu einer Online-Buchhandlung weitergeleitet.

 

GandhiMahatma Gandhi – Mein Leben

ISBN 978-3518374535 Suhrkamp Verlag

»Ein rührendes und ehrwürdiges Buch... ehrwürdig und selten inmitten unserer Zeit als Dokument eines Lebens, das auf Wahrheit, selbstlosen Dienst und Nächstenliebe gestellt ist. Nicht das ist an Gandhi und seinem Leben das Große, daß er Inder ist und indischen Geist verkörpert, sondern, daß er trotz starker Entwurzelung Indien wiedergefunden hat und seine Heimatliebe aus einem Geiste zu leben und fruchtbar zu machen sucht, der ganz übernational ist und viel Europäisches und Christliches auf sich hat wirken lassen. Daß er gewisse Wahrheiten gefunden hat, die den Anschein der Ewigkeit haben, ist nichts Besonderes, sie liegen auf allen Gassen. Das Besondere ist, daß er diese Wahrheiten sofort und rücksichtslos zu verwirklichen sucht ― nicht als Forderungen an andere, sondern als Forderungen an sich selbst, unter Preisgabe des eigenen Ich und seiner Wünsche.« Hermann Hesse

 

 

Nelson_MandelaNelson Mandela - Der lange Weg zur Freiheit 

ISBN 978-3-5961-3804-3 Fischer Taschenbuch

Eine fast drei Jahrzehnte währende Gefängnishaft ließ Nelson Mandela zum Mythos der schwarzen Befreiungsbewegung werden. Kaum ein anderer Politiker unserer Zeit symbolisiert heute in solchem Maße die Friedenshoffnungen der Menschheit und den Gedanken der Aussöhnung aller Rassen wie Nelson Mandela. Auch nach seinem Tod finden seine ungebrochene Charakterstärke und Menschenfreundlichkeit die Bewunderung aller friedenswilligen Menschen. Mandelas Lebensgeschichte ist über die politische Bedeutung hinaus ein spannend zu lesendes, kenntnis- und faktenreiches Dokument menschlicher Entwicklung unter Bedingungen und Fährnissen, vor denen die meisten Menschen innerlich wie äußerlich kapituliert haben dürften. 

 

 

 

 

SriAurobindoSri Aurobindo – Leben und Werk, Wilfried Huchzermeyer

ISBN-978-3931172299 Edition Sawitri

Sri Aurobindo (1872-1950) ist eine der bekanntesten indischen Persönlichkeiten 

des 20. Jahrhunderts. Er wirkte als Freiheitskämpfer, Yogi, Dichter und Denker und entwickelte den integralen Yoga, der auf eine ganzheitliche spirituelle Entwicklung von Mensch und Gesellschaft abzielt.
In der vorliegenden Biografie wird Sri Aurobindos Leben und Wirken umfassend in allen Aspekten abgehandelt. Dabei werden die wichtigsten aktuell vorliegenden Quellen ausgewertet, darunter auch das Yoga-Tagebuch (Record of Yoga), das im Jahr 2001 erstmals als Buch veröffentlicht wurde und einen tiefen Einblick in die frühe Phase des spirituellen Lebens des Integralyogis gewährt. 
Eine sorgfältige Dokumentation mit zahlreichen Quellenhinweisen und Anmerkungen ermöglicht es Leserinnen und Lesern, die jeweiligen Themen weiter zu erforschen. Der ausführliche Bildteil enthält viele historische Fotos ebenso wie aktuelle Aufnahmen vom Sri Aurobindo Ashram und Umgebung.

 

 

Mein_Lebensgang

Rudolf Steiner - Mein Lebensgang

Eine nicht vollendete Autobiographie

Steiner (1861 - 1925) war Goethe-Forscher, begründete die Anthroposophie und gab die wesentlichen Grundlagen für die Eurythmie, die Waldorfschulen, die biologisch-dynamische Landwirtschaft und einen neuen organischen Baustil. 

Mit der von ihm systematisch entwickelten Anthroposophie eröffnete er einen neuen, zukunftsweisenden wissenschaftlichen Zugang zur geistigen Welt. In der unvollendet gebliebenen Autobiographie wird der Zusammenhang seines Lebens mit der Entstehung der Anthroposophie sichtbar.

ISBN 978-3-8430-2543-0 Hofenberg Verlag

Taschenbuch, 288 Seiten

 

 

Biog.SteinerRudolf Steiner - Christoph Lindenberg

Taschenbuch mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten, zahlreichen Abbildungen, 160 Seiten

Rudolf Steiner ist einer der großen Denker des 20. Jahrhunderts. Seine Entwürfe anderer Wissenschaft, neuer Pädagogik, Medizin und Landwirtschaft gehören zum spirituellen Unterstrom unserer Kultur. Diese Darstellung seines Lebens, Denkens und Wirkens rückt die Entwicklung Steiners vom Naturwissenschaftler und Goetheforscher zum Vertreter der Theosophie und schließlich zum Begründer und Organisator der modernen Anthroposophie in ein neues Licht.

ISBN 978-3-4995-0500-3 Rowohlt Taschenbuch

 

 

 

 

 

„Wer war Ita Wegmann? Eine Dokumentation“

Wegmann-IBand I von 1876 – 1925 ISBN 978-3922949008 Edition Georgenberg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wegmann-II

 

Band II von 1925 – 1943

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wegmann-III

Band III von 1924 – 1935, Kämpfe und Konflikte, ASIN: 3929104024

Ita Wegmann war als Ärztin gemeinsam mit Rudolf Steiner Begründerin der anthroposophisch erweiterten Medizin.

Ita Wegman studierte Medizin auf den Vorschlag von Rudolf Steiner hin, erst, als sie schon über dreißig Jahre alt war. Bereits 1921 gründete die sozial engagierte Ärztin in Arlesheim (Schweiz) die weltweit erste und bis in die 60-er Jahre auch einzige anthroposophische Klinik. Sie ist heute nach ihr benannt, genauso wie die in der anthroposophischen Medizin zur eigenständigen Therapieform ausgearbeitete klassische rhythmische Massage nach Ita Wegman.

Wegman entwickelte neue spezielle Pflegeformen, besondere Einreibungen und Wickel.

In dessen letzten Lebensmonaten und bis zu seinem Tod hat sie auch Rudolf Steiner gepflegt.

 

 

 

 

Maryon„Edith Maryon: Bildhauerin und Mitarbeiterin Rudolf Steiners

(Pioniere der Anthroposophie), Rex Raab

ISBN 978-3723506486, Verlag am Goetheanum

 

Edith Maryon beginnt nach der Ausbildung am Royal College of Art in London eine vielversprechende künstlerische Aktivität als Bildhauerin in Großbritannien. Schon früh fühlt sie sich zu einer großen Aufgabe hingezogen, die sie aber nicht kennt. Ihr Suchen fürt sie zunächst zum britischen Esoteriker-Orden 'Golden Dawn', dem sie unter dem Motto 'Ich suche den wahren Weg' beitritt. Durch Freunde unter den Mitgliedern des Ordens kommt sie in Verbindung mit Rudolf Steiner, dessen Schülerin sie wird. Ihm stellt sie ihre Lebensfrage: 'Gibt es etwas Bestimmtes für mich zu tun?'

 

 

 

9783867691161„Der große Prozess gegen Bruno Gröning“,  Dr. jur. Wolfgang Hausmann unter Mitwirkung von Dr. jur. Rolf Reinhard, Rechtsanwalt Peter Quast, Ass. jur. Martina Reichhart

 ISBN 978-3-86769-116-1 Häusler Verlag

Bruno Gröning brachte in der Nachkriegszeit Tausenden von Menschen neue Hoffnung. Erfüllt von einem tiefen Glauben strahlte er eine Kraft aus, die auf andere Menschen unmittelbar heilend wirkte.

Der GROSSE PROZESS gegen Bruno Gröning 1955-1959 Dr. jur. Wolfgang Hausmann unter Mitwirkung von Dr. jur. Rolf Reinhard, Rechtsanwalt Peter Quast, Ass. jur. Martina Reichhart 228 Seiten, Broschur 15,8 x 23,0 cm ISBN 978-3-86769-116-1 EUR (DE) 15,00 Als Bruno Gröning im Frühjahr 1949 als "Wunderheiler" bekannt wurde, dauerte es nur wenige Wochen, bis ihn ein behördliches Heilverbot traf. Ihm wurde vorgeworfen, gegen das Heilpraktikergesetz von 1939 zu verstoßen. 1951/52 wurde ihm unter dem gleichen Vorwurf zum ersten Mal der Prozess gemacht. Doch er wurde freigesprochen. 1955 erhob die Staatsanwaltschaft erneut Anklage. Der vom Autor sog. "GROSSE PROZESS" gegen Bruno Gröning begann, und dieser endete erst mit dem Tod des Angeklagten 1959. Ein endgültiges Urteil wurde nie gesprochen. Der erfahrene Jurist Dr. Wolfgang Hausmann ist in jahrelanger Recherche und unter Mitarbeit verschiedener Fachkollegen den Geschehnissen rund um diesen Prozess nachgegangen und hat die seinerzeitigen Abläufe analysiert. Er zeigt auf, mit welchen Mitteln gegen Gröning vorgegangen wurde, weist eklatante Verfahrensfehler nach und arbeitet detailliert heraus, wie offenkundig gegen juristische Grundregeln und die Rechtsprechung der damaligen Zeit verstoßen wurde. Ein erschütterndes Dokument und die Rehabilitation eines Unschuldigen, welche den Leser aufrüttelt.

 

 

 

 

 

GoetheGoethe – Kunstwerk des Lebens: Biografie“, Rüdiger Safranski

ISBN 978-3446235816 Carl Hanser Verlag GmbH & CoKG

 

Das Goethe-Buch für unsere Zeit: Rüdiger Safranski nähert sich dem letzten Universalgenie aus den primären Quellen – Werke, Briefe, Tagebücher, Gespräche, Aufzeichnungen von Zeitgenossen. So wird Goethe ungewohnt lebendig: Ein junger Mann aus gutem Hause, dem Studentenleben zugetan und dauerverliebt, wird Bestsellerautor, bekommt eine gutdotierte Stellung, dilettiert in Naturforschungen, flüchtet nach Italien, lebt in wilder Ehe – und bei alledem schreibt er seine unvergesslichen Werke. Doch er wollte noch mehr: Das Leben selbst sollte zum Kunstwerk werden. Safranskis souverän geschriebenes Buch macht uns zu Zeitgenossen dieses außergewöhnlichen Menschen.

 

Rüdiger Safranski, geboren 1945, studierte Germanistik, Philosophie, Geschichte und Kunstgeschichte und arbeitete danach als Wissenschaftlicher Assistent am Fachbereich Germanistik der Freien Universität Berlin und in der Erwachsenenbildung. Seit 1985 ist er als freier Autor tätig, dessen Werke mittlerweile in 26 Sprachen übersetzt sind. Gemeinsam mit Peter Sloterdijk ist er Gastgeber des »Philosophischen Quartetts« im ZDF. Er wurde mit dem Friedrich-Märker-Preis, dem Ernst-Robert-Curtius-Preis für Essayistik und dem Friedrich-Nietzsche-Preis ausgezeichnet. Er hat außer dem Buch über Goethe noch Biografien über Nietzsche, Heidegger, Schiller, E.T.A. Hoffmann und Schopenhauer geschrieben.

 

Der Autor hat sich für dieses Buch 6 Jahre lang intensiv mit der Person von Goethe auseinandergesetzt. Diese intensive forschende Hinwendung an das Leben eines anderen Menschen bezeichnet er selbst als Bereicherung. Die Lebendigkeit mit der er über Goethe erzählt ist wirklich erfrischend und wir möchten Ihnen das folgende Interview mit ihm ans Herz legen.

Youtube

Hier geht es zum Youtube-Vollbildmodus